Für schwere oder besonders fragile Produkte empfehlen wir unsere doppelwelligen Kartons. Sicher verpacken und somit maximal schützen Sie Ihre Artikel beim Versand, wenn Sie auf zweiwellige Kartons setzen, welchen wir Ihnen in vielen Größen anbieten.

Kartons 2-wellig

Zweiwellige Kartons
Ganz gleich, ob im professionellen oder im privaten Bereich, wenn es darum geht, Gegenstände zu transportieren oder zu verschicken, wird in der Regel auf Kartons oder Postpakete zurückgegriffen, welche aus Wellpappe bestehen. Wellpappe ist und bleibt seit seiner Entwicklung im Jahre 1871 der Favorit im Transport- und Lagerwesen. Seitdem hat sich einiges bei der Herstellung der Wellpappe getan, denn die Produktion ist deutlich komplexer geworden. Auch die verschiedenen Arten der daraus hergestellten Kartonagen sind heute vielfältiger. Der charakteristische Aufbau der Kartons aus Wellpappe ist im Laufe der Jahre gleich geblieben. Die Basis der Kartons bildet immer noch der einwellige Karton, als Verpackungsmaterial wird in der Regel die einseitige Wellpappe verwendet. Geht es allerdings darum schwerere Gegenstände zu transportieren, wird auf zweiwelligen Kartons zurückgegriffen.

Der Aufbau und die Eigenschaften zweiwelliger Kartons
Das namensgebende Herzstück der ein- wie zweiwelligen Kartons ist die sogenannte Welle beziehungsweise die Wellenbahn, die sich zwischen zwei glatten Papierbahnen befindet, den sogenannten Deckbahnen. Im Unterschied zu einwelligen Kartons verfügt das zweiwellige Pendant - wie der Name schon sagt - über zwei Wellenbahnen. Aufgrund der höheren Anzahl der Wellenbahnen ist der zweiwellige Karton in der Lage, das Frachtgut effektiver zu schützen, da die beiden Wellen eine höhere physische Energie absorbieren können, die auf einen Karton bei einem Sturz oder Stoß einwirkt. Statt zwei Deckbahnen, welche eine Wellenbahn einfassen, weist der zweiwellige Karton drei Bahnen auf, von denen eine Zwischenbahn die beiden Wellenbahnen voneinander abgrenzt und die beiden äußeren Deckbahnen die Wellen einfassen. Die Wellenbahnen verfügen über Wellen, welche sinusförmig ausgeprägt sind, wenn die Kartons aus deutscher Fertigung kommen. Allerdings weisen die Wellen unterschiedliche Dimensionen auf, welche für jeweils unterschiedliche Zwecke geeignet sind. Die Varianten reichen von der sogenannten A-Welle, einer Grobwelle mit den Maßen t = 8,0 - 9,5 mm und h = 4,0 - 4,9 mm, bis zu der sogenannten G-Welle, einer Miniwelle mit den Maßen t undlt; 1,8 mm und h undlt; 0,55 mm. Eine Extremform stellt die N-Welle dar, ebenfalls eine Miniwelle mit h = 0,4 mm. Das t bezeichnet den Abstand zwischen den einzelnen Peaks der Wellen, das h den Abstand von Wellental zu Wellenberg. Die Maße der G- und N-Wellen sind nicht genormt. Bei der Herstellung eines zweiwelligen Kartons können unterschiedliche Wellenarten miteinander kombiniert werden, welche sich durch ihre unterschiedlichen Eigenschaften gegenseitig verstärken. Der Karton wird robuster und bietet somit einen höheren Schutz für das Frachtgut. Zweiwellige Kartons weisen im Vergleich zu den einwelligen Varianten ein höheres Eigengewicht auf.

Die Herstellung zweiwelliger Kartons
Die Herstellung der zweiwelligen Kartonagen entspricht weitestgehend der Produktion der einwelligen Varianten. Zunächst wird im Wellenaggregat die Wellenbahn gewellt, indem die Papierbahn durch zwei Riffelwalzen beziehungsweise Wellwalzen geführt wird. Die Zahnräder der Riffelwalzen bestimmen die Form der Wellen. Um die Papierbahn effektiver Formen zu können, wird diese befeuchtet und im Folgenden durch die beheizten Riffelwalzen erwärmt. Im gleichen Arbeitsschritt erfolgt das Kleben der Wellenbahn auf die Deckbahn, so dass eine einseitig beklebte Wellpappe entsteht. Im Gegensatz zum einwelligen Karton entstehen bei der Herstellung der zweiwelligen Variante simultan zwei einseitige Wellenbahnen, welche im letzten Arbeitsschritt auf die dritte Deckbahn, die Zwischenbahn, geklebt werden.

Die Einsatzbereiche zweiwelliger Kartons - Postpakete und Umzugskartons
Da zweiwellige Kartons deutlich robuster sind als einwellige, eignen sie sich für ein breites Anwendungsgebiet. Ideal sind zweiwelligen Kartons als Umzugskartons, da zwei Wellen einen hohen Schutz bieten. Zudem sind sie deutlich stabiler und reißfester als einwellige Kartons. Aufgrund dieses Schutzes sind diese Kartons auch hervorragend als Postpaket oder Warensendung für schwere oder fragile Güter geeignet. Nicht zuletzt zeichnet sich der zweiwellige Karton durch eine wesentlich höhere Stapelbarkeit aus.

 

Kontakt
Unseren Kundenservice erreichen Sie
Mo - Do8:00 - 16:30 Uhr
Fr8:00 - 14:00 Uhr

+49 (0) 35795 2892 10 Kontaktformular & Angebotsanfrage
Branchenlösungen
Unsere maßgeschneiderten Lösungen
für spezielle Branchen finden Sie hier:

UmzugsunternehmenShops / Versandhändler Kanzleien / Behörden
* zzgl. MwSt., inkl. Versandkosten