Wer meint, Kartons und Verpackungsmaterialien haben nur einen Sinn, der hat noch nicht herausgefunden, wie viele Möglichkeiten es tatsächlich gibt, um einen Karton zu verwenden. Gerade Eltern, bei denen häufig Basteln mit Kindern auf dem Programm steht, wissen jedoch: Jeder Karton ist ein potentielles Spielzeug.

Kinderpilot im Karton

©123rf.com/profile_luislouro

Kartons haben einen ganz eigenen Charme für Kinder. Häufig sind es gerade bei kleinen Kindern die Verpackungsmaterialien, die bei einem Geschenk die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Kaum ausgepackt greifen sie auch schon zu Papier und Karton und spielen damit. Werden die Kinder größer, sind die Ideen nicht weniger ansprechend. Basteln mit Kartons gehört zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen. Eigentlich müssen Eltern und Kinder nicht einmal besonders kreativ sein. Das klassische Spielhaus steht beim Basteln aus Kartons ebenso an erster Stelle wie das nachgebaute Auto. Doch wir haben noch mehr tolle Ideen, die beim Basteln mit Kindern ganz sicher gut ankommen werden:

  1. Das Schaukelpferd – Liebling aller Kinder

Um aus Kartons ein Schaukelpferd zu zaubern, braucht es nicht viele Dinge: 10 Umzugskartons, einen abgerundeten Holzstab mit einer Länge von 50 cm, eine Schere, Kartonkleber sowie einen Stift. Auf den ersten Umzugskarton aus dem Kartonshop wird ein einfaches Pferd gezeichnet. Dieses hat keine Beine sondern ist unten leicht abgerundet. Ein kleiner ausgeschnittener Kreis dient als Auge. Zwischen Hinterteil und Kopf ist ausreichend Platz, damit sich hier ein Kind hinsetzen kann. Je nach Dicke der Kartons wird das Pferd nun 15-20 mal ausgeschnitten. Auf Höhe des Mauls in der seitlichen Mitte des Kopfes wird ein weiterer Kreis ausgeschnitten. Hier kommt später der Holzstab durch. Nun werden alle ausgeschnittenen Pferde aufeinander geklebt. Schließlich wird der Holzstab in der Mitte mit Leim bestrichen und durch die dafür vorgesehene Öffnung geschoben. Alles ein wenig Trocknen lassen und fertig ist das Schaukelpferd. Beim Basteln aus Karton ist es ganz sicher ein Hit.

  1. Die Ritterburg

Für die Ritterburg werden mehrere Umzugskartons mit einem Cutter zerschnitten. Die Seitenteile bleiben alle ganz. Anschließend werden sie auf den Boden gelegt. Wieder kommt beim Basteln mit Kartons der Cutter zum Einsatz. Mit diesem werden Zinnen und Türme aus den Kisten ausgeschnitten und anschließend mit einem Edding bemalt. Damit die Ritterburg auch steht, werden die einzelnen Teile zusammengeklebt und im Abstand von 20 cm eingeschnitten. In diese Einschnitte werden dann kleine Kartonstücke hineingeschoben, die als Ständer dienen. Natürlich darf auch das Tor nicht fehlen. Für das Tor wird ein Umzugskarton an den Seiten aufgeschnitten und aufgeklappt. Nun wird mit dem Cutter ein Torbogen ausgeschnitten.

Ritterschild

©123rf.com/profile_suricoma

  1. Das Ritterschild

Beim Ritterburg basteln mit Kindern darf natürlich auch das Schutzschild nicht fehlen. Hier reicht eine Seite von einem Umzugskarton auf. Mit einem Bleistift wird ein Schild vorgezeichnet und anschließend ausgeschnitten. Nun wird das Schild mit goldener Farbe bepinselt. Beim Basteln mit Kindern können hier die Kinder durchaus mitmachen und selbst zum Pinsel greifen. Eine Schablone aus dem Internet in Form von einem Drachen wird dann aufgelegt und nachgezeichnet. Mit Hilfe von Mama und Papa wird nun der Drachen ausgemalt. Auf der Rückseite des Schildes wird ein breiter Streifen Pappe angebracht. So kann der Ritter das Schild auch über seinen Arm ziehen und sich verteidigen.

  1. Das Puppenhaus aus Pappe

Viele kleine Kartons ergeben zusammen ein hervorragendes Puppenhaus. Beim Basteln mit Kartons braucht es ein paar Stifte, sowie eine Schere und Kleber. Die Kartons werden nun erst einmal bearbeitet. Mit Stiften lassen sich Fenster, Blumen und Fensterläden, sowie Dachziegel malen. Türen und Fenster können auch ausgeschnitten werden. Ein großer Karton dient als Grundlage und auf diesen Karton werden nun alle weiteren Kartons aufgeklebt. Wer möchte, der kann an der Hinterseite die Rückwände der Kartons herausnehmen. So lässt sich von hinten mit den Puppen in dem Haus spielen. Möchten die Kleinen selbst mal in ein großes Papphaus schlüpfen, so finden Sie dieses im Kartonshop mit einer großen Malfläche.

Kind im Papphaus

Papphaus von derkarton.net

  1. Die Waschmaschine für kleine Hausmütter

Viele kleine Mädchen möchten gerne genauso sein wie ihre Mütter und auch all das machen, was Mama macht. Aus einem großen Karton lässt sich besonders gut eine Waschmaschine zaubern. Auf der Frontseite wird ein großer Kreis aufgemalt, der bis zu einem Dreiviertel ausgeschnitten wird. Dieser stellt die Tür der Waschmaschine dar. Mit einem großen Edding kann der Karton dann weiter bemalt werden. Schließlich braucht die Waschmaschine auch den einen oder anderen Knopf, damit sie angestellt werden kann. Ebenso ist es auch möglich, einen Herd aus Kartons zu basteln.

Die Ideen sind vielseitig. Neben den vielen verschiedenen Dingen, die für oder auch mit Kindern gebaut werden können, stellen Kartons natürlich auch eine ideale Grundlage für Erwachsene dar. So lassen sich daraus Unterteilungen für Schubladen basteln oder Garnrollenhalter. Für einen Garnrollenhalter wird dünnes Verpackungsmaterial gerollt und dann mit Leim auf eine große Pappe geklebt. Mit einem Abstand von fünf Zentimetern zur Seite und nach unten hin lassen sich hier verschiedene Garnrollenhalter anbringen. Wer möchte, der kann die Unterlage auch erst einmal bunt anmalen und dann die einzelnen Halter aufkleben. Praktisch für alle Näh-Begeisterte.